Getragene Höschen verkaufen im Internet

Getragene Höschen gehören in die Waschmaschine? Nicht unbedingt. Männer mit einer Vorliebe für Duftwäsche geben gerne Geld dafür aus. Warum? Sie befriedigen ihre Fantasien damit, manchmal auch mehr. Es gibt beispielsweise Männer, die auf biedere Hosen stehen. Sie mögen konservative Slips und kommen damit in Fahrt.

Wer verkauft getragenen Höschen im Internet?

Andere Männer werden nur bei verspielten Höschen scharf. Sie kaufen alles, was aus Spitze ist und sexy aussieht. Aber auch eine normale gebrauchte Unterhose findet einen Käufer, Hauptsache getragen. Manche Männer mögen einen leichten Duft, andere den intensiven Geruch von mehrmals getragenen Slips. Und dann gibt es noch die Kerle, die sich Gebrauchsspuren wünschen.

Getragene Höschen verkaufen

Wie man getragene Höschen online verkauft

Getragene Höschen an den Mann bringen

Um getragene Höschen zu verkaufen, muss man zuerst einen Duftfetischisten finden. Hat man einen Kunden für gebrauchte Slips gefunden, dann zahlt der meist auch gut dafür. Das Business mit dem Höschen klappt online am besten. Es gibt dort aber auch ein großes Angebot an Unterhosen, die bereits getragen wurden. Aber man kann einiges tun, um den Slip an den Mann zu bringen. Eine Duftprobe geht im Web ja leider nicht. Aber man kann schon mal die Fantasie der Männer anheizen. Mit einem Foto zum Beispiel. Erotische, aufreizende Posen verführen zum Kauf. Und am besten das tragen, was der Mann bekommt.

Was sind Deine gebrauchten Höschen wert?

Die Kosten für getragene Höschen variieren. Je nach Art und Veredelung des Slips. Männern, denen eine einfache Unterhose mit Duft reicht, können schon ab 10 Euro ihre Wünsche befriedigen. Sind Dessous das Mittel zum persönlichen Höhepunkt, wird es schon teurer. Je nach Hersteller geht es hier ab circa 40 Euro pro Stück los. Männer können bei der Bestellung gerne Marken, Modelle oder Farben ihres Traumhöschens nennen. Das wird dann ganz nach seinen Vorstellungen beduftet. Der Preis steigt auch mit der Veredelung. Sind zum Beispiel Natursekt, Speichel oder starke Gebrauchsspuren gewünscht, können die Preise auch schnell mal über 100 Euro steigen.

Der Besteller: getragene Slips

Getragene Slips sind der meist verkaufte Artikel in Sachen Sexspielzeug. Es gibt aber noch andere sexy Toys, die zu ungeahnten Höhepunkten verhelfen. Wie wäre es damit, einfach mal das Wäschesortiment von getragenen Höschen auf die ganze Unterwäsche-Palette zu erweitern? Ein hautenger String kommt in Gebiete, die ein Slip nie erreicht. Ein schöner BH, der die Brüste einer Frau berührt hat, kann Männern den besonderen Kick geben. Getragene Socken oder Strümpfe können Liebhaber von Füßen und Zehen geil machen. Und gebrauchte Strümpfe oder Leggings können auch bei den verschiedenen Arten von Bondage eingesetzt werden. Kombiniert mit Duft einfach unschlagbar beim Sex.

Fazit: Veredelte Höschen bringen mehr Geld

 

Ja, nahezu jeder Wunsch bei duftenden Slips kann in Erfüllung gehen. Doch wo kann man(n) getragene Höschen kaufen? Ganz klar, im Internet. Die Auswahl ist riesig und für jede Fantasie gibt es das passende gebrauchte Höschen. Eine Plattform sticht heraus: Crazyslip. Eine große Auswahl und ein riesiger Kundenstamm von 250.000 Personen sprechen für sich. Hier stimmen Qualität, Nachfrage und Preis. Die Mitgliedschaft geht einfach und schnell. Gleich mal ausprobieren heißt die Devise. Auf Crazyslip finden sich Gleichgesinnte und alle haben am Ende was davon – leidenschaftliche Duftliebhaber ebenso wie Frauen, die ein bisschen Geld dazu verdienen wollen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in getragene Unterwäsche und getagged , . Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>