Getragene Tangas

Feuchte Höschen, der Duft zwischen den Beinen – getragene Tangas reizen viele und sind als Fetisch und schmutziges, kleines Geheimnis beliebter denn je. Dahinter steckt das Geheimnis der Unbekannten, die sich nur für ihn ihr Höschen anzieht.

Getragene Tangas: Fetisch oder Vorliebe?

Getragene Tangas im Internet

Bild: getragener Tanga

Fetischisten rund um getragene Tangas gibt es viele, manche schnüffeln, manche spritzen ab, manche tragen die Slips und die andere gebrauchte Unterwäsche mit Spuren selbst und verwöhnen sich den Tag über mit ihren heißen Gedanken an das, was sie in der Hose haben.

Auf feuchte Strings und Duftwäsche stehen junge wie alte Männer aus allen Gesellschaftsschichten, und dank des Internets wird es zusehends leichter für alle Beteiligten, in Kontakt zu den Damen zu treten, die getragene Tangas verkaufen und auch deine Sonderwünsche erfüllen.

Kosten für einen getragenen Tanga

Getragene Tangas kosten letztlich keine Unsummen, mit etwa 10 bis 15 Euro plus Versand muss der Käufer aber rechnen. Einige Damen bieten lange Tragezeiten für gebrauchte String Tangas und Muttis Unterhose bis zu einer Woche an. Will man also Sonderwünsche kaufen, muss etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden, denn letztlich sind damit auch für die Trägerin unter Umständen soziale Nebenwirkungen verbunden.

Entsprechend der Veredelungswünsche für feuchte Strings, beispielsweise durch Natursekt, Kaviar, Menstruationsblut, Sperma, inside – gebrauchte String Tangas in der Vagina getragen – oder eben je nach Tragedauer, kostet der gebrauchte String Tangas dann aber auch deutlich mehr. Wenn der Käufer einen Beweis durch Fotos und Videos für den Tanga will, kann es etwas mehr kosten.

Geld verdienen mit getragenen Tangas

Es ist illusorisch, vom Verkauf durch getragene Tangas, Duftwäsche oder einen einzelnen Duftslip schnell reich zu werden. Allerdings gibt es genug Hausfrauen, Studentinnen, aber auch Rentnerinnen, Lehrerinnen und ganz durchschnittliche Arbeiterinnen, die sich über den Verkauf von Slips ein Taschengeld für die eigenen geheimen Wünsche dazu verdienen. Manche Käufer heizt es an, zu wissen, dass die Trägerin selbst feuchte Träume hatte, als sie den Tanga eingetragen hat, andere finden die Vorstellung reizvoll, dass ihr Geld ein Tribut an die Trägerin ist.

In seltenen Fällen entstehen feste Kontakte und manchmal auch geile Offenbarungen. Besonders verdienstträchtig ist aber nicht der einfach getragene Tanga, sondern die durch diverse Körperflüssigkeiten oder Techniken veredelte feuchte Unterhose.

Alternative zu Tangas: Getragene Wäscher aller Art

Zwar sind feuchte Strings die am meisten verkauften Fetisch-Artikel, die Wünsche der Kunden sind neben den feuchten String Tangas allerdings vielfältig und werden meist auch gerne befriedigt. Die Alternative zu Strings sind getragene Socken und BHs, Nylonstrumpfhosen, gerne auch ohne Slip getragen oder Leggins machen manchen Käufer genauso heiß und geil wie andere gebrauchte Sex Toys, diese gern mit feuchten Videodreh und in diversen Körperöffnungen veredelt.

Fazit

Verkauft werden kann, sobald man einen entsprechenden Kunden und die damit verbundene Nachfrage hat, fast alles im www – wichtig ist, dass Angebot, Wunsch und nicht zuletzt auch Erotik auf beiden Seiten zusammen treffen. Je mehr Spaß die Dame beim Tragen hat, umso heißer der Chat rund ums Sex-Accessoire.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in getragene Unterwäsche und getagged , . Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>