Getragene Slips verkaufen - Tipps & Hilfe

Du wirst erstaunt sein, wie viele Menschen sich für getragene Slips interessieren und Höchstpreise zahlen, nur um Deinen Duft zu riechen. Das schöne daran ist, dass Du praktisch Geld für Unterwäsche erhältst, welche Du nicht einmal waschen musst. Wenn Du gebrauchte Slips im Internet verkaufst, kannst Du eine Menge Geld verdienen und Preise erzielen, von denen Du bisher nur geträumt hast. Dabei gibst Du Deine Identität nicht preis, da sie den Geruchsfetischisten nicht interessiert. Dir kann es egal sein, was nach dem Versand mit Deinem Slip passiert, da Du für den Verkauf reich belohnt worden bist und mit dem Käufer in keiner Weise weiteren Kontakt pflegen musst. Es ist eine Win-Win Situation.

Hier ein witziges CrazySlipVideo zum Thema auf Youtube:

Der Verdienst mit getragener Wäsche

Es kusieren immer wieder dubiose Gerüchte im Internet, dass man mit dem Verkauf seiner getragenen Wäsche sogar seinen Lebensunterhalt zahlen kann. Nun wenn man seinen Ansprüche auf das Minimalste zurückschraubt, ist dieses sicherlich möglich.
Der Verdienst im Höschen-Business selbst hängt von vielen Faktoren ab.
Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass man mit einem Aufwand von ungefähr 2-3 h die Woche um die 300-400€ verdienen kann.
Es ist also ein angenehmer Nebenverdienst sozusagen auf 400€ Basis.
Dennoch muss man sich auch ein wenig Zeit nehmen und die Kundenanfragen seriös und freundlich beantworten. Sonst sucht sich der potentielle Höschenfreund schnell eine neue Anbieterin.
Einen interessanten Forenbeitrag zum Thema Geld verdienen mit getragener Unterwäsche ist hier zu finden. Je professioneller und offener man auf die Kundenwünsche eingeht, desto mehr Geld kann man in diesem Business verdienen.
Viele Kunden zahlen auch gutes Geld für Bilder oder Videos. Darüberhinaus stehen einige Kunden auf Chats oder Telefongespräche.
Es gibt einige Portale im Internet, die Anbieterinnen 100% Anonymität zusichern. Wer Geld mit seiner Wäsche verdienen will, sollte sich in möglichst vielen Foren und Portalen aufhalten. Dort findet Frau schnell neue Käufer für ihre benutzen Slips und getragene Socken

Veröffentlicht in Allgemein | 2 Kommentare

Slips verkaufen im Internet

Gestern bin ich auf ein neues Netzwerk gestossen, welches ich euch nicht vorenthalten möchte. Ich habe kostenlos angemeldet und war echt total überrascht. CrazySlip ist ein riesiges Netzwerk nur für den Wäschefetisch. Man bekommt eine eigene Profilcard und kann bis zu 5MB Bildspeicher nutzen. Das habe ich dann auch gleich getan:-) Mein Username dort ist übrigens Crazysunshine. Also wenn Ihr mich dort mal besuchen kommen wollt, lasst euch nicht meine Bildergalerie entgehen;-)

Veröffentlicht in Allgemein | 4 Kommentare

getragene Slips verkaufen

Der Höschenfetisch in Deutschland erfreut sich einer stets wachsenden Beliebtheit. Für immer mehr Männer ist es ein grosser erotischer Reiz geworden, sich von fremden Frauen Slips zu kaufen. 
Da ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Frauen Ihre Dienste als Slipverkäuferin anbieten um so Ihr Taschengeld oder die Haushaltskasse aufzubessern.  Und noch viel mehr, viele Anbieterinnen berichten selbst von einem erregenden Gefühl bei der Abgabe Ihrer intimen Düfte an einen Unbekannten.  Doch wie erreicht man als Anbieterin von getragener Wäsche am leichtesten die gewünschte Zielgruppe. Und vorallem ohne seine Identität Preis geben zu müssen? Viele Anbieterinnen richten sich eigene Homepages ein.  Jedoch ist dieses meist mit hohen Kosten verbunden.
Durch die Providerkosten für die Homepage und die Pflicht in Deutschland einen Jugendschutzbeauftragten für die eigene Homepage zu angagieren, kommen somit schnell monatlich hohe Fixkosten zusammen.
Was sich zudem meist für viele als problematisch erweisst, sind die fehlenden Kenntnisse für die Einrichtung der Homepage.  Aufgrund der Impressumspflicht in Deutschland können die Anbieterinnen auch nicht wirklich anonym bleiben. Aber es gibt seit einigen Monaten Abhilfe für Frauen, die schnell und ohne grosse Kosten Ihre Slips verkaufen möchten.
Portale wie Crazyslip ermöglichen heutzutagen den Wäscheanbieterinnen einen kompletten Rundum Service. Sie stellen den Frauen eine eigene anonyme Setcard, die einfach einzurichten ist. Zudem liefert das Netzwerk gleich die Kunden mit. Es tümmeln sich täglich über 1000 Liebhaber von getragener Wäsche im Netzwerk. Neben Crazyslip gibt es noch weitere viele kleinere Foren im Internet, wo sich Höschenfetischisten tümmeln. Auch hier ist es für Anbieterinnen möglich potentielle Kunden zu gewinnen.

Veröffentlicht in Allgemein | 15 Kommentare

getragene Unterwäsche verkaufen

Viele Frauen bieten heutzutage anonym Ihre getragene Unterwäsche zum Verkauf im Internet an.
Getragene Unterwäsche verkaufen kann im Prinzip jeder der über 18 jahre alt ist.
Man schadet ja niemanden, im Gegenteil. Dieser Fetisch ist sehr beliebt und man erfüllt vielen Männern ihre erotischen Fantasien. Die Frauen, die ihre getragene Unterwäsche im Netz anbieten, verdienen dabei laut einigen Umfragen bis zu 500 € monatlich. Da wundert es nicht, dass es immer beliebter wird seine dreckige Wäsche zu sauberem Geld zu machen;)
Ob der Verkauf von getragener Wäsche für einen selber nun der richtige Job ist, muss jeder für sich selbst herausfinden.
Der große Vorteil heutzutage ist natürlich, dass die Anbieterin völlig anonym bleiben kann, und somit die Entscheidung Pro oder Contra dieses Nebenjobs vielen leichter fällt. Viele Anbieterinnen haben zudem eine Menge Spaß beim Verkauf, es ist auch für sie ein schönes Gefühl andere Männer mit Ihrem Duft glücklich zu machen und ein positives Feedback zu erhalten. Also alle die es mal ausprobieren möchten, kann ich nur empfehlen sich vorab auf dieser Seite ein wenig schlau zu machen.

Veröffentlicht in Allgemein | Kommentieren